Archiv des Monats Oktober, 2008

10. Dorfener Stadtlauf – Ergebnis

Kategorie Ergebnisse, Laufen 10 km am Oktober 12th, 2008

Der Lauf in Dorfen war vom Wetter her perfekt getroffen. Strahlende Herbstsonne nachdem sich der Frühnebel aufgelöst hatte. Leider konnte ich meine Leistung vom letzten Jahr (40 min 39 s) oder gar die von Mettenheim (39 min 27 s) nicht wiederholen. Ich war einfach nicht fit an diesem Tag, was vielleicht auch am Vorabend lag, der sich bis in die frühen Morgenstunden zog. Aber das war mir persönlich nicht so wichtig, da ich wegen dem anstrengenden Fußballspiel vom Freitag sowieso Schmerzen in den Beinen hatte und damit nicht mit Bestzeiten rechnete.
Auf 10:30 Uhr fuhr ich zum GG, bei dem wir mein Zeug deponierten. Dann ging es zu Fuß in die Stadt, um die Startnummern zu holen. Zurück bei GG zogen wir uns lauffertig um und gingen wieder rein in die Stadt zum Warmlaufen. Auf dem Weg gabs noch „an Apfekiache“, der letzte Kräfte später freisetzen oder auch nur den Hunger vor dem Lauf stillen sollte.
Die Strecke war eigentlich wie letztes Jahr, also durchs Isener Tor aus der Stadt raus ins Isental und dort eine Pendelstrecke. Unterschied war, dass man zurück nicht durch den Stadtpark lief, sondern den Hinweg entlang.
Besonders gefreut hat mich, dass ich *tadadaaaa* 3. in meiner Alterklasse wurde und somit erstmals auf dem Trepperl stand. Daher habe ich sogar noch Sachpreise erhalten.
Ergebnis
brutto – offiziell
10 km in 41 min 23 s (4 min 09 s /km)

Platz gesamt: 033 von 161 (20,5%)
Platz Herren: 032 von 126 (25,4%)
Platz M20: 003 von 011 (27,3%)

10. Dorfener Stadtlauf

Kategorie Laufen 10 km am Oktober 9th, 2008

Am 12.10.2008 findet der 10. Dorfener Stadtlauf statt. Ich habe mich bereits angemeldet, weil wir an diesem Sonntag, an dem wieder auch der München Marathon ist, kein Fußballspiel haben, da wir bereits am Freitag zu Hause gegen Pleiskirchen spielen. Ein „freies“ Wochenende während der Saison muss ich natürlich wieder nutzten, sonst komm ich ja nie zum Laufen 😉
Zeitvorgaben mach ich mir keine, weil ich nach meiner „unter-40-Minuten-Zeit“ in Mettenheim keine Ahnung habe wo ich stehe. Nach dem Marathon ging ich eine Zeit lang weniger Laufen und das setzte sich auch über den Sommer hin fort, weil ich im September Examen schrieb. Ich werde einfach versuchen rauszuholen was geht und konstant den Lauf zu bestreiten. Wenn es wiederum diese Pendelstrecke vom Vorjahr ist, dann muss ich auf der ersten Runde etwas Acht geben, da ich damals zu schnell unterwegs war, was ich dann auf der zweiten Runde deutlich spürte, sodass ich trotz erfolgreichem Endspurt eine langsamere Zeit als in Runde eins hinlegte.
Mit dabei ist wieder Lokalmatador GG, der sein Heim als „Homebase“ angeboten hat.

Dorfener Stadtlauf