Archiv des Monats Mai, 2009

11. Hochgernlauf – Ergebnis

Kategorie Berge, Ergebnisse am Mai 18th, 2009

Der Hochgern wurde mir dieses Jahr zum Verhängnis.
Von Anfang an spürte ich die schweren Beine vom Fußballspiel tags zuvor und hatte daher früh zu kämpfen. Im Gegensatz zum letzten Jahr (Dauerregen) hatten wir heuer ein super Sommerwetter, was aber den Nachteil hat, dass das Laufen etwas härter wird. Die ersten 5 Kilometer hatte ich noch eine durchaus akzeptable Zeit und ich bin vor allem durchgelaufen. Aber das sollte sich bald ändern, denn wenige Meter darauf machte sich die Erschöpfung deutlich bemerkbar, sodass ich zeitweise gehen und sogar ein paar kurze Pausen einlegen musste. Dies war weniger ein Problem mit dem Kreislauf oder der Puste, aber ich hatte einfach keine Kraft mehr in den Beinen. Genau hier schlägt dann der Berglauf richtig zu, denn im Gegensatz zum Flachland bringt das Weitergehen keine Erholung, sondern schmerzt genauso, da sich ja die Steigung nicht ändert. Mit Müh und Not habe ich mich dann ins Ziel gekämft und endlich konnte ich wieder etwas trinken. Nach 2 Bananen und 2 Orangen gings mir dann wieder gut.
Gemütlich haben der Martin und ich noch zwei Weißbier getrunken, ehe dann auch noch Andy, Babi, Katha, Claudine und Rudel zum Hochgernhaus hoch kamen. Ab dann waren spätestens die Mühen vergessen und das super Wetter sowie der grenzenlose Ausblick entschädigten für viel.
Trotzdem verbleibt etwas Wehmut, denn mit meiner letztjährigen Zeit wäre ich heuer im ersten Drittel gewesen und in meiner Alterklasse nicht einmal Letzter. Aber was solls. Es gab einfach zu viele Faktoren, die gegen eine gute Leistung sprachen.
Ergebnis
brutto – offiziell
7,5 km / 905 Hm in 1 h 06 min 40 s (8 min 54 s /km)

Platz gesamt: 095 von 113 (84,1%)
Platz Herren: 082 von 093 (88,2%)
Platz M20: 014 von 014 (100%)





11. Hochgernlauf

Kategorie Berge am Mai 14th, 2009

Heute habe ich mich wie letztes Jahr kurzentschlossen für den 11. Hochgernlauf in Unterwössen angemeldet. Vom SV Schwindegg Laufteam mit dabei ist bis jetzt noch der Martin, sodass ich mich nicht alleine quälen muss. Die Strecke wird wohl die gleiche wie letztes Jahr sein, sodass ich auf den Eintrag vom 10. Hochgernlauf verweisen kann. Jetzt muss ich nur noch das Wochenende bis Sonntag verletzungsfrei überstehen.

11. Hochgernlauf